Referenzen


Gabriela von Witzleben als Rednerin auf dem Symposium zum Kongress „Reden reicht nicht!?“ in Heidelberg

Gabriela von Witzleben als Rednerin auf dem Symposium zum Kongress „Reden reicht nicht!?“ in Heidelberg
» Komplettes Video auf YouTube ansehen

Gabriela von Witzleben als Rednerin auf einem Kongress Gabriela von Witzleben als Rednerin auf einem Kongress

Gabriela von Witzleben
als Rednerin auf einem Kongress

Gabriela von Witzleben - Intensivseminar in Prag, Tschechien

Gabriela von Witzleben und Ihre Seminarteilnehmer beim Intensivseminar „Enneagramm und Strategische Prinzips“ in Prag, Tschechien

„Würde in der Psychotherapie“ - Symposium zum Kongress „Reden reicht nicht!?“ in Heidelberg
Haltung, Rahmung, Matching und Bonding – Würde in der Psychotherapie
Symposium mit Michael Bohne, Noni Höfner, Matthias Ohler, Gunter Schmidt und Gabriela von Witzleben, 26.-29.05.2016 | Link zur Quelle: » www.youtube.com/...

„Reden reicht nicht!?“ - Kongress in Heidelberg
Die embodimentale Aktivierung von inneren Anteilen mit dem Triadischen Prinzip
Workshop von Gabriela von Witzleben, 26.-29.05.2016

„Teiletherapie“ - Tagung in Heidelberg
Die embodimentale Aktivierung von inneren Anteilen mit dem Triadischen Prinzip
Workshop von Gabriela von Witzleben, 05.-08.11.2015

„Enneagramm und Strategische Prinzips“ - Intensivseminar in Prag, Tschechien
Die Anwendung der Methode in Coaching und Psychotherapie
12.-14.02.2016

„Systemisches Enneagramm“ - Intensivseminar in Prag, Tschechien
Die Anwendung des Modells in Coaching und Psychotherapie
09.-11.10.2015

„Reden reicht nicht!?“ - Kongress in Heidelberg
Das Triadische Prinzip und PEP
Workshop von Gabriela von Witzleben, 01.-04.05.2014

„Seminar Enneagramm & Systemischer Kontext“ - Intensivseminar in Prag, Tschechien
Kontextüberlagerungen der Enneagramm Struktur
21.-23.06.2013

„Enneagramm“ - Intensivseminar in Prag, Tschechien
Die Anwendung des Modells in Coaching und Therapie
15.-17.02.2013

„Kommunikation“ - Seminar in VHS Konstanz
Ob man seinen Gesprächspartner wirklich versteht und auch von ihm verstanden wird, hängt von vielen Faktoren ab. Unterschiedliche Bedürfnisse und unterschiedliche Wahrnehmungs- und Aufmerksamkeitsstile führen dazu, dass oft nicht so klar ist, was der andere denn meinen könnte.
26.01.2013

„Kommunikation“ - Seminar in VHS Konstanz
Ob man seinen Gesprächspartner wirklich versteht und auch von ihm verstanden wird, hängt von vielen Faktoren ab. Unterschiedliche Bedürfnisse und unterschiedliche Wahrnehmungs- und Aufmerksamkeitsstile führen dazu, dass oft nicht so klar ist, was der andere denn meinen könnte.
15.01.2013

„Das Bewerbungsgespräch“ - Seminar in VHS Konstanz
Die erfolgreiche Präsentation der eigenen Persönlichkeit. Ziel des Seminars ist es, sowohl das Portfolio der persönlichen Eigenschaften zu definieren als auch die fünf Ebenen der Kommunikation zu trainieren.
17.11.2012

„Wie bewerbe ich mich richtig?“ - Seminar in VHS Konstanz
Eine Bewerbungsstrategie entwickeln, die Ihre Persönlichkeit in den Mittelpunkt stellt. Um sich zu bewerben gibt es viele hilfreiche Bücher und Kurse, die einen unterstützen, dass die schriftliche Bewerbung professionell und erfolgreich ist. Genauso wichtig sind aber Soft Skills.
08.11.2012

„Das Enneagramm im systemischen Kontext“ - Tagung
Tagung des EMT-Enneagrammlehrer e.V.
Hauptreferentin Gabriela von Witzleben, 21.-22.04.2012

„Enneagramm“ - Vertiefungskurs in St. Gallen, Schweiz
Wie passen mein Typenmuster und mein Energiemuster zusammen?
14.04.2012

„Sich selbst und andere besser verstehen - Das Enneagramm“ - Vortrag in VHS Konstanz
09.02.2012

„Enneagramm-Forum“ - Vertiefungs-Workshop in Schweiz
21.01.2012

„Sinn, Risiken und Nebenwirkungen von Familienaufstellungen“ - Vortrag in VHS Konstanz
24.11.2011

„Enneagramm-Struktur und systemische Prägung“ - Jahrestagung Enneagramm Forum in Luzern, Schweiz
Hauptreferentin Gabriela von Witzleben, 21.05.2011

„Körpersymptome und ihre psychischen Ursachen“ - Vortrag in VHS Konstanz
Vortrag 20.01.2011

„Burn Out Prophylaxe“ - Vortrag in VHS Konstanz
Das Burn Out Syndrom durchschreitet verschiedene Stufen, an deren Ende die völlige Erschöpfung steht. Die Ursachen dieser Entwicklung können vielfältig sein.
10.06.2010

» Kontakt | » Impressum & Datenschutz | » AGB
created by Markus Dietrich
medienschlacht.de